schlimmer geht immer

chronisch kranke kinder brauchen mehr!

an unikliniken landen all die kinder, die spezielle diagnostik, spezielle therapien, spezielle aufwändige pflege benötigen. abgerechnet wird dennoch nach sogenannten fallpauschalen. was eine fallpauschale ist? das:

„Eine Fallpauschale ist eine Vergütung, die pro (Behandlungs-) Fall pauschal, d.h. unabhängig von Art und Menge der tatsächlich erbrachten Einzelleistungen, gezahlt wird. Im Krankenhaus sind in der Bundespflegesatzverordnung (BPflV) Fallpauschalen neben Sonderentgelten als eine pauschale Vergütung bestimmter Behandlungsleistungen definiert.“ (wiki)

in der folge gerät die behandlung von chronisch kranken kindern unter druck, unter finanziellen druck. eltern und fördervereine haben jetzt eine initiative gestartet, um auf diesen missstand hinzuweisen und vielleicht etwas zu ändern.

während helikoptereltern gerade ihre energie verschwenden, um penaten an den pranger zu stellen, könnte man an dieser stelle wirklich etwas bewegen, was viel wichtiger ist. deswegen: unterschreibt die petition, liked die facebook-seite, bloggt darüber.

* Facebookseite „Ich bin keine Fallpauschale“

* Petition und mehr Informationen ichbinkeinefallpauschale.de

(natürlich betrifft das auch erwachsene, aber irgendwo sollte man ja anfangen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: