schlimmer geht immer

gesucht, gefunden….

mit welchen suchanfragen die leute hier so landen. meistens ernst gemeint, teils aber auch lustig….

(Die aussagen zu Therapie und Polymyositis resultieren allein aus meiner ERFAHRUNG. sozusagen ohne Gewähr…)

psycho erdferkelja, da gab es mal vor langer zeit einen gaga-dialog zwischen frau k. und frau k.

polymyositis, mtxjap, das ist eine behandlungs-option. mtx ist eigentlich ein zytostatikum, in dem fall wird es eingesetzt, um das immunsystem zu unterdrücken. es kann gespritzt oder auch per tablette genommen werden (ich schlucke es ganz herkömmlich). Viele patienten berichten über übelkeit und verdauungsproblemen, ich komm mit 20 mg MTX gut zurecht…

fette frau – ich muss noch sehr bitten…

polymyositis mit cortison schlimmer – eigentlich nicht so richtig möglich. cortison wirkt sehr stark antientzündlich und schlägt bei einer akuten polymyostits relativ schnell an. ausreichend dosiert sollte es aber sein, vor allem bei einem heftigen entzündungsschub. die kortison-stoßtherapie hat sich bei mir schon mehrfach bewährt. (über mehrere tage wird cortison in sehr hoher Dosierung über eine infusion gegeben, was den vorteil hat, dass die langzeitnebenwirkungen vermieden werden und ein guter schneller Erfolg erreicht werden kann.) wenn eine gesicherte polymyositis trotz cortison schlimmer wird: zu niedrig dosiert? zu ungeduldiger patient? (ein bisschen zeit muss man schon mitbringen)

wie es sich anfühlt immer auf fremde hilfe angewiesen zu seintja, nicht so schön. schwer zu beschreiben (vielleicht mal einen blogbeitrag wert?), aber man kann auch unter den fiesesten umständen gern leben und nicht aufgeben.

lustige geburtstagsgeschichte für 80igjährige –  gibts hier nicht. 😉

polymyositis infusionenfragt sich, infusionen womit? einbeispiel wären Immunglubuline. an dieser nadel hänge ich jetzt schon über 15 jahre und ohne den 8wöchigen tropf würde es mir bei weitem nicht so gut gehen. es gibt aber noch viele andere nette therapie-möglichkeiten…

polymyositis kann nicht mehr gehennicht gut! entweder damit abfinden oder nach neuen therapie-optionen umschauen. am besten ein gutes MUSKELZENTRUM!

polymyositis wie schlimm kann es werdendas kann man pauschal nicht sagen. vor allem, weil nicht alle gedachten myositiden welche sind. wie weit es gehen kann, hängt davon ab, ob herz und lunge angegriffen sind und wie alt man ist. ansonsten kann vollpflegebedürftigkeit schon drin sein – aber: nicht aufgeben, ich hab mich von „kann mich mal jemand anziehen“ wieder auf normalen alltag hochgerappelt!

ausdauertraining bei polymyositisin maßen gut. bewegung ist wichtig. man ist mittlerweile von der meinung abgerückt, dass schonung das a und o für entzündete muskeln ist. während eines akuten schubes sollte man sich schon zurückhalten, ansonsten leichtes kraft und ausdauertraining am besten unter professioneller anleitung, da bei überbeanspruchung und überlastung die muskeln noch mehr geschädigt werden können…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: