schlimmer geht immer

von pokalen und so…

da hab ich doch glatt einen award bekommen.. :). die laborfee befindet mich für lesenswürdig und ich hoffe, nicht nur sie …

problematisch: ich soll den award weitergeben an fünf „unbekannte“ blogs. herjee, ich kann leider keine garantie dafür übernehmen, dass die folgenden 5 blogs nicht zu „bekannt“ sind. aber verdient haben sie es auf jeden fall….

1. das kätzchen muss einfach sein! chaoskatze hat diverse unschöne diagnosen. was nett ausgedrückt ist für manches, bei dem man einfach nur SCHEISSE brüllen möchte, wass das kätzchen auch manchmal tut, aber vor allem mit jeder faser einfach lebt. festivals unsicher macht, tattoos plant, ein bisschen verrückt und dabei irgendwie trotzdem bodenständig ist. zumindesten les ich das so, obwohl ich die katze gar nicht kenne.

2. neu entdeckt und gut verträglich mit meiner kleinen monster f.32: schräglage. ein bloggender psychiater, der den finger in die wunde legt. gesellschaftlich, persönlich, mit psycho-bezug oder ohne. mal eine ganz neue seite des „arztblogs“. schaut mal rein bei dr. teuschel….

3. Not quite like Beethoven. ein blog über schwerhörigkeit von einem schwerhörigen. interessant, perspektivenreich und alles andere als eine taube nuss!!

4. was geht ab zwischen den büchern? einfach bei der kampfbibliothekarin reinlesen und lachen, staunen und sich gut unterhalten. super humor!

5. last but not least: wupperwasser. nicht ganz greifbar,  manchmal lustig, machmal nachdenklich, manchmal fiktiv und manchmal real…. absolut lesenswert.

so ich habe fertig, und schön das stöckchen weiterschmeißen ….

7 comments for “von pokalen und so…

  1. 4. September 2012 at 8:58

    ich frag mich, ob das stöckchen schon weitergeworfen wurde….

  2. 16. August 2012 at 18:37

    Liebe Frau K.,

    das sehe ich ja jetzt erst! Vielen lieben Dank! Ich freue mich gerade wie ein Schnitzel und werfe das Stöckchen natärlich auch gerne mal weiter ;0)

    Liebe Grüße,

    Kampfbibliothekarin

  3. cidrin
    14. August 2012 at 8:02

    Hey, das ist ja super!
    Vielen Dank, das freut mich riesig!
    Wahrscheinlich ist das auch ein Vorteil meines Faches, das ich den Finger in die Wunde legen darf. Als Chirurg müsste ich sie zunähen.
    Beste Grüße
    Peter Teuschel

  4. 13. August 2012 at 19:37

    Wow, danke! Deine Beschreibung „nicht ganz greifbar“ trifft es ganz gut. Entschieden habe ich mich noch nicht. Vielleicht muss das auch noch nicht sein.
    Stöckchen wird bei Gelegenheit weiter geworfen. =)
    Grüße!

    • 19. August 2012 at 21:36

      greifbar muss tatsächlich nicht sein. jedenfalls nicht immer…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: