schlimmer geht immer

was ist polymyositis?

Polymyositis ist eine entzündliche Erkrankung der Muskulatur. Poly = viele/Myo = Muskel/-itis = Entzündung. Man geht davon aus, dass es sich um eine Autoimmun-Erkrankung handelt, d.h. das körpereigene Immunsystem greift die Muskeln an, die sich in der Folge entzünden. Für viele Patienten sind Schmerzen die Folge, es kommt darüber hinaus zu Muskelschwäche. Ich werde oft gefragt: Wie äußert sich das? Stellt euch einfach vor, ihr seid 90 Jahre und könnt nicht rennen, keine hohen Stufen steigen oder einen Wasserkasten heben. So fühlt es sich an. Natürlich nur ganz grob gesagt.

Verlauf

Es gibt des akuten Verlauf, der auch vollständig geheilt werden kann, einen subakuten (hier dauert es schon länger) und den chronischen. Ich lebe (ich mag das Wort leiden nicht) seit fast 20 Jahren mit einer chronischen Polymyositis. Dazu sei gesagt, dass die Diagnose nicht 100%ig gesichert ist. Dazu an anderer Stelle mehr. Betroffen sind vor allem die körpernahen Muskelgruppen wie Bauch/Rumpf/Oberschenkel und Schultergürtel.

Therapie

Immunsuppressiva (Immunsystem-unterdrückende Mittel) stehen an erster Stelle, um das Immunssystem davon abzuhalten, die Muskeln zu zerstören. Cortison zum Beispiel. Zytostatika (Medikamente, die in die Zellvermehrung eingreifen und in der Tumor-Therapie zum Einsatz kommen) wie MTX werden auch verwendet. Immunglobuline (menschliche Antikörper) sind eine weitere Option, die helfen kann und dabei relativ wenige Nebenwirkunken hat, dafür aber stationären Krankenhausaufenthalt erfordert, weil sie per Infusion in die Vene gegeben werden.

Meine derzeitige Therapie

* MTX (Methotrexat 15 mg 1 x Woche) (+ Folsäure)

* 5 mg Methylprednisolon/Tag (Plus Calcium/Vitamin D)

* alle 8 Wochen 90 g Immunglobuline i.V.

(to be continued)

Für die Medizinbewanderten: Polymyositis

3 comments for “was ist polymyositis?

  1. 4. August 2013 at 16:02

    Die Dosis MTX plus Folsäure nehme ich auch, 5 mg Prednisolon, Vitamin D.
    Also ähnliche Medikation bei rheumatoider Polyarthritis. Obwohl ich auch seit ca. einem Jahr neben den Gelenkentzündungen des öfteren Muskelschmerzen, hauptsächlich in den Armen, Beinen und Rücken habe …
    Sehr informativ hier.
    Viele liebe Grüße

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: