schlimmer geht immer

schnee ist keine option

schnee-300

schnee ist keine option. schnee bedeutet für mich etwas ganz anderes, als still und zauberhaft. er bedeutet angst. denn schnee kommt meistens mit glätte und dicker kleidung. der erste schnee setzt kopfkino bei mir in gang. denn bei glätte auf dem arsch zu landen oder auf den handgelenken ist keine option. oder besser gesagt, genauso…

dumm und sinnlos

wenn man meint, über eine stunde am stück spazieren gehen zu müssen und dann 500 meter vor der eigenen haustür merkt, dass man gerade ein paradebeispiel für überforderung geleistet hat. und sich die letzten wie ein kamel vorm verdursten weiterschleppt. dumm, unnötig. und frustrierend.

uschi, das schnabeltier #plüschtierlove

gestatten: uschi. uschi ist ein schnabeltier, hier zu sehen in seinem natürlichen lebensraum, dem wasser. zugegebenermaßen hat uschi bei mir nicht die artgemäßen lebensbedingungen, die sie verdient – aber sie ist zufrieden. uschi steht auf neongrüne dinge und alliterationen. mit ihrem schnabel riecht sie unglaublich gut und weist mich ab und an darauf hin, frische…

konfrontation = inklusion

ein ganz normales casting? fast. was passiert, wenn menschen mit und ohne behinderung ganz spontan aufeinander treffen. großartig! (und nein, das ist kein click baiting!)

(vielleicht ein bisschen lang, aber es lohnt sich, das video bis zum schluss zu sehen. großartige idee der aktion mensch)

anders als die anderen

„also früher war ja mehr lametta. alles war besser – auch die gesundheit und so. ich mein, was die kinder heute nicht alles haben. so psychisch und so. ich mein, adh-dingsbums. das hieß früher nur temperamentvoll, nich?“ schon mal gehört? und genickt? dann aufgemerkt, denn natürlich ist es bei weitem nicht so einfach. psychische erkrankungen…

Freitag, der 13.

statistisch gesehen lebt man an einem freitag, dem 13. sicherer als an irgendeinem anderen tag sonst. weil man vorsichtiger ist. leuchtet ein, oder? ich bin trotzdem geneigt, den vergangenen freitag, dem 13. in freitag, den beschissenen umzutaufen. nicht, weil alle irgendwie halbschief lief, sondern eher, weil mich alles so unglaublich wütend machte. aber von anfang…

versagt, aber nur halb

Zeichnung Ziege

es kam, wie es kommen musste: ich hinke hinterher, was meine zeichnungen betrifft. versagt deshalb, weil ich sie nicht jeden sonntag einstellen kann. nur halb versagt, weil das eigentliche ziel erreicht ist: ich zeichne jeden tag. wirklich jeden. aber es wird in zukunft nur noch ausgewählte bilder hier zu sehen geben, weil mein leben so…

5 vor 12 oder auch: krankenhäuser in der nacht

kliniken bei nacht haben ihre ganz eigene atmosphäre. tagsüber gibt es die volle palette: chemo-patienten, die im garten ein paar runden drehen, ärzte, die versteckt und hecktisch eine kippe durchziehen. arabische großfamilien, die wie eine horde pinguine ihre nichte/oma/mama/urenkel/großcousine besuchen gehen. küchenfrauen, die an die wand gelehnt ihr pausenbrot essen. patienten mit und ohne: infusionsständer,…